Logo mein erad

Elektroantrieb-Nachrüsten zum Elektrorad


Unsere Spezialität:

Elektroantrieb-Nachrüsten Ihres Fahrrades
zum Pedelec / E-Bike / Elektrorad / Elektro-Fahrrad

oder 

Umbauen Ihres Fahrrades zum Elektrorad

Bauer-Antrieb in einem Cruiser


Wir können Ihnen eine Nachrüstung/einen Umbau schon ab 1500€ anbieten, und das mit Markenkomponenten, unter anderem den bewährten Bafang-Motoren. Diese sind seit vielen Jahren in China millionenfach unterwegs und erfreuen sich auch großer Beliebtheit in den Pedelec-Foren. Wir können hiermit (fast) alles umrüsten, Vorder- oder Hinterrad-Antrieb, Scheiben- oder andere -Bremse, Anfahr-/Schiebehilfe, Pedelec oder E-Bike (über 250W und über 25km/h), ........... und wir sind (im Gegensatz zu den "Platzhirsch"-Umbausätzen) nicht nur deutlich günstiger, sondern auch mega-flexibel in der Unterbringung der Komponenten (Akku, Controller), wobei wir immer auf einen ausgewogenen Schwerpunkt des Rades achten.

Natürlich kaufen Sie die "Katze nicht im Sack". Wir haben stets Musterräder hier, die Sie sich ansehen und probefahren sollten.

Vertrauen Sie hier gerne auf unsere Beratung, damit es Ihnen nicht so geht wie dem Sternekoch Vincent Klink, der im SWR-Fernsehen erwähnte, daß sein E-Bike auf der Hälfte der Strecke vom Stuttgarter Talkessel zur Wielandshöhe wegen überhitzten Motors schlapp macht (Sendung am 13. November 2011, SWR3, 20.15 Uhr "Stuttgart - Die Schwabenmetropole"). Bei uns wäre ihm das nicht passiert, denn wir fragen Sie ab nach Ihren Gewohnheiten und Fahrstrecken.

Wie läuft es ab?
Sie vereinbaren telefonisch einen Termin mit uns und bringen am besten Ihr Fahrrad gleich mit. Dann können wir gleich konkret werden: Welchen Einbausatz wählen wir, wohin bauen wir die Komponenten? Wir schreiben dann auch gleich die Bestellung, vereinbaren eine Anzahlung (die Sie bar oder per ec-Karte begleichen) - und wenn Ihr Umbausatz dann bei uns ankommt, melden wir uns, damit Sie schnellstmöglich Ihr Fahrrad bringen. Spätestens 1 Woche danach bekommen Sie es wieder, fertig umgebaut mit eingebautem "Rückenwind".
Bitte verschonen Sie uns damit, uns Typenbezeichnungen Ihres Fahrrades zu schicken. Erstens gibt es davon Tausende, zweitens bringt es nichts, denn fast alle Räder sind irgendwie individuell verändert/angepasst - und danach richten wir uns beim Einbau.

Selbst-Einbau? Seien Sie mißtrauisch, wenn von Einbauzeiten von 1-3 Stunden gesprochen wird. Sie müssen hier montieren: Display, Akku, Controller, Drehzahlgeber, Bremsgriffe mit Schaltfunktion. Für den Drehzahlgeber muß die Kurbel runter und das Tretlager einseitig geöffnet werden (2x Spezialwerkzeug). Haben Sie an Ihrem Rad Schalt-/Bremsgriffkombination, muß diese weg und sie brauchen neue separate Schalthebel. Sie müssen Kabellängen anpassen. Sie müssen die Cassette wechseln (Spezialwerkzeug)  und die Schaltung wieder neu einstellen. Sie müssen evtl. das neue Laufrad in seiner Lage über die Speichen nachjustieren. Sie dürfen nicht davon ausgehen, daß alles immer gleich passt. Sie brauchen geballtes Fahrrad-Wissen und Sie sollten auch in elektrischer Verbindungstechnik bewandert sein und hierfür Material und Werkzeuge haben.
Und wenn Sie jemanden mit dem Umbau beauftragen, lassen Sie sich bitte ein Musterrad zeigen. Überflüssige Leitungslängen, irgendwo am Rahmen zusammengefaltet und mit Kabelbinder gebändigt, ist aus unserer Sicht kein professioneller Einbau. Auch wenn Sie zum Antriebsrad-Ausbau Kabelbinder aufzwicken müssen, oder Kabelbinder nicht bündig abgezwickt sind (was Ihnen dann die Kleidung ruiniert), ........ Lieber vorher schauen als nachher ärgern.

Der PowerBike-Antrieb (BIFS, ehemals Bauer) ist deutlich einfacher nachzurüsten als Bafang (keine Bremsgriffe mit Kontakt, kein Drehzahlgeber, kein außenliegender Controller).

Eine absolute Ausnahmestellung (früher hätte ich vom "Mercedes der Umbausätze" gesprochen) im positiven Sinn nimmt der BionX-Antrieb ein. Modernste CAN-Bus-Technologie ermöglicht Anpassung an den Fahrer und an dessen Vorlieben (im gesetzlichen Rahmen). Gepaart ist das auch mit einer professionellen formschönen Unterbringung der Komponenten am Rad. Die HT-Antriebe (HT=High Torque, also Drehmomoment-stark) erfreuen den Fahrer durch großes Durchzugsmoment, gepaart mit absoluter Leisheit des Antriebs. Wenn Sie den mal fahren, ist der Auftrag schon fast erteilt . Kleiner Wermutstropfen: Einbausatz ab 1599€, mit Einbau ab 1799€ - aber Preis-/Leistungsverhältnis stimmt.

Natürlich rüsten wir auch Schachner, Ansmann, Heinzmann, Binova,............ nach, wenn Sie solch einen Antrieb wünschen.

Und für alle, die nach Panasonic suchen: Panasonic-Mittelmotor-Antrieb ist ebenso wenig nachrüstbar wie auch der Panasonic-Vorderrad-Nabenmotor, weil Sie hierfür einen dafür vorbereiteten Rahmen bräuchten. Dieser Rahmen ist ca. 15cm länger wegen der Akku-/Motoreinheit am Tretlager.

Auch TranzX-Antrieb ist nicht nachrüstbar, weil der im Rahmen einen Drehmomentgeber braucht, der auch nur über einen speziellen Rahmen darstellbar ist. Also auch dieser Antrieb nur bei Erstausrüstern.

Was Sie dazu noch in unseren "besonderen Rädern" (Eigenmarke) finden, sind die Antriebe Neodrives und Brose.

Ganz konkret mit Preisen und Nachrüstsätzen wird es hier



Elektroräder
Dieses Gebiet ist sowohl für Fachhandel als auch für "Grüne Wiese" der Umsatzbringer schlecht hin, weshalb sich auch alle darauf stürzen. Fachwissen scheint nicht wichtig, Hauptsache verkaufen.

Hüten Sie sich bitte davor, solch ein Rad "irgendwo" zu kaufen. In der Ausbildung eines Zweirad- oder Fahrrad-Mechanikers sind Elektromotoren und deren Steuerung und Regelung nicht enthalten. Es wird Ihnen kaum der Unterschied der einzelnen Antriebe erklärt werden - und diese Unterschiede sind immens! Im Servicefall kommt dieses Manko dann in aller Deutlichkeit zum Vorschein -  und das wird dann für Sie ärgerlich, langwierig und teuer. Dann wird Ihr Rad beim kleinsten Fehler zum Hersteller geschickt (3 - 6 Wochen).  Also bitte, auch im Fachhandel aufpassen! Lassen Sie sich Zusatzqualifikationen zeigen.

 

Bei Kompletträdern bieten wir Ihnen unsere "besonderen Räder" an, das sind einerseits die kundenspezifischen Räder von Simplon, Campus,  und unsere Eigenmarke.

Speziell auf dem Gebiet Elektroräder bin ich, Gerhard Brenner, als Dipl.-Ing. Elektrotechnik absolut kompetent, und ich arbeite darüberhinaus noch als Sachverständiger für Elektroräder. Bezüglich Fahrradtechnik ist unser Betrieb als Meisterbetrieb in die Handwerksrolle eingetragen als Fachbetrieb für Wartung und Reparatur von Fahrrädern.

Jeder kann übrigens zur sinnvollen Energiewende beitragen: Elektroräder ermöglichen den Weg zur Arbeit (Verzicht auf Zweitwagen) ohne zu schwitzen. Und wenn Sie sich jetzt, wie wir, eine Photovoltaik-Anlage aufs Dach setzen, können Sie das sogar mit selbst erzeugtem Sonnenstrom tun. Mit dezentraler Stromerzeugung beweisen Sie Weitblick. Mit dem E-Bike in der Stadt sind Sie hochflexibel und belasten nicht die Luft dort mit Abgasen.
Die Akkus unserer Elektroräder sind natürlich (ganz nebenbei erwähnt) mit eigenem Sonnenstrom aufgeladen.